bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone

Downloads


Achtung Firefoxbenutzer: Bei der Anzeige von PDF-Dokumenten im Firefox kann es zu Fehlern kommen. Zur richtigen Darstellung das PDF bitte herunterladen (Rechtsklick > Ziel speichern unter).

 

 


Bäche und Kanäle

>> Broschüre "Unsere Bäche und Kanäle in Augsburg" (4,6 MB, pdf)

>> Übersichtskarten der Bäche und Kanäle (1,5 MB, pdf)

 

 


Tourenvorschläge

>> "9-Bäche-Tour" im Siebentischpark (pdf)

>> Tour "Vom Hochablass in die Altstadt" (pdf)

>> Tour "Rund um die Altstadt" (pdf)

 

 


Spielen und Basteln

>> Bauanleitung Minifloß (pdf)

>> Wasserdrachen-Maske (pdf)

 

 


descBücher

"Wie aus dem großen Stadtwalddrachen der kleine Wasserdrache wurde"

Es war einmal ein großer Stadtwalddrache, der lebte vor den Toren Augsburgs und trieb dort sein Unwesen. Eines Tages bieselte er vor lauter Übermut in den Brunnenbach und verschmutzte damit das Trinkwasser der Augsburger.

In diesem spannenden Kinderbuch erfahrt Ihr, wie dem Übeltäter das Handwerk gelegt wurde und warum seit dieser Zeit in unseren Bächen ein kleiner Wasserdrache lebt.

Das Buch liegt in der Bürgerinfo am Rathausplatz und im Botanischen Garten aus oder kann hier heruntergeladen werden.

>> Kinderbuch: Der kleine Wasserdrache (1,8 MB, pdf)

 

 

"Die Drachendame aus dem Stadtwald Augsburg"

In der Hauptrolle des zweiten Teils: die Schwester des Stadtwalddrachen. Im Gegensatz zu ihrem Bruder lebte sie sehr heimlich und ließ die Menschen in Ruhe. Als die Augsburger damit begannen, den Stadtwald abzuholzen und die sauberen Bäche zu verschmutzen, wurde die Drachendame wütend. Denn jetzt war ja ihr Bruder in Gefahr. Den Plan, den sie fasste, war genial. Ihr Verbündeter sollte der Zauberer werden, doch den galt es erst einmal zu überzeugen. Mehr wird nicht verraten!

>> Kinderbuch: Die Drachendame (pdf)

 

 

desc"Stadtwald Augsburg - Rad- und Wanderführer zu Quellbächen, Lechkanälen und Lechheiden"

Fünf Routenvorschläge führen unter anderem an den Hochablass, zu Lechstaustufen und Seen, zu Bibern und Eisvögeln, zu Orchideen und zum weltweit größten Vorkommen der Sumpfgladiole.

 

Erklärt wird aber auch das 70 Kilometer lange System sowie die Funktion der Bäche und Kanäle im Stadtwald, die als Bestandteil der historischen Augsburger Wasserwirtschaft bis 2019 UNESCO-Welterbe werden könnten. Ergänzend werden fünf typische Lebensräume sowie dort vorkommende Tier- und Pflanzenarten vorgestellt.

 

Das 156-seitige, reich bebilderte Taschenbuch „Stadtwald Augsburg. Rad- und Wanderführer zu Quellbächen, Lechkanälen und Lechheiden“ ist im context-Verlag Augsburg erschienen und im Buchhandel erhältlich.

>> www.context-mv.de

 

 

desc"Stadtwald Augsburg - 100 Tiere, Pflanzen und Pilze"

Zum 20jährigen Bestehen des Landschaftspflegeverbands Stadt Augsburg erschien im Jahr 2015 im Wißner-Verlag der Naturführer „Stadtwald Augsburg – 100 Tiere, Pflanzen und Pilze“.

 

Das Buch stellt typische Lebensräume und Arten des Stadtwalds vor, die jeder – mit ein wenig Glück – bei Spaziergängen entdecken kann. Auf 128 Seiten finden sich Steckbriefe zu 100 „besonderen" Stadtwaldarten quer durch alle Tier- und Pflanzengruppen. Dazu zählen neben allgemein bekannten Arten wie Biber oder Waldkiefer auch solche „Exoten“ wie das Gemeine Fettkraut oder der Kleine Tatzenkäfer.

 

Der Naturführer entstand gemeinsam mit den großen Augsburger Naturschutzverbänden. Das Buch ist im Wissner-Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.

>> www.wissner.com

 

 

 


 

Links


Umweltstation Augsburg

Die Umweltstation ist der Projektträger von "WasSerleben". Die Umweltstation organisiert Führungen, Kindergeburtstage und sonstige Umweltbildungsveranstaltungen in Augsburg und der Region.

>> www.us-augsburg.de

 

Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.V.

Der Landschaftspflegeverband ist der Träger der Umweltstation Augsburg. Er führt Naturschutz- und Landschaftspflegemaßnahmen und Umweltbildungsprojekte in Augsburg durch.

>> www.lpv-augsburg.de

 

Stadt Augsburg

Weiterführende Informationen zur Welterbe-Berwerbung der Stadt Augsburg.

>> www.wassersystem-augsburg.de

 

Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Was verbindet den Kölner Dom mit den Pyramiden Ägyptens und dem Ngorongoro-Krater in Tansania? Es sind Zeugnisse vergangener Kulturen, künstlerische Meisterwerke und einzigartige Naturlandschaften, deren Untergang ein unersetzlicher Verlust wäre. Sie zu schützen ist Aufgabe der Völkergemeinschaft.

>> www.unesco.de

 

 

 

 

 

 

 

 

desc

(Foto: Thomas Baumgartner)