bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone
+
Hintergründe
+
Bachsteckbriefe
Historische Orte
+
Arten
Facebook

Wassertürme am Roten Tor


descDie Wassertürme am Roten Tor versorgten die Augsburger von 1416 bis 1879 mit Trinkwasser. Die heute bekannte Bauweise der Wassertürme entstand in mehreren Schritten.

 

Das Prinzip der Wasserverteilung blieb aber immer das Gleiche. Über mechanische Fördereinrichtung pumpte man Quellwasser auf den Turm, um es von hieraus in ein ausgeklügeltes Leitungssystem zu speisen.

 

Bis ins 16. Jahrhundert konnten die Augsburger ihr Trinkwasser an öffentlichen Brunnen abzapfen. Später erhielten gut betuchte Haushalte auch eigene private Brunnen.

 

Der Bach, der den Augsburgern das Trinkwasser lieferte, war der Brunnenbach (ein Quellbach). Die Energie für die Pumpen lieferte ebenfalls der Brunnenbach.

 

Mit seiner Trinkwasserversorgung und seiner Brunnentechnik setzte Augsburg über Jahrhunderte europaweite Maßstäbe.

 

 

desc

Abbildungen: Hajo Dietz/Luftbild Nürnberg (oben), Stadtarchiv Augsburg, Bestand Pläne 09, Mappe 2, Nr. 28 (unten)