bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone
+
Hintergründe
Bachsteckbriefe
+
Historische Orte
+
Arten
Facebook

Brunnenbach


Typ:

Quellbach

Länge:

10 km

Verlauf:

Die Quelltöpfe des Brunnenbachs befinden sich im südlichen Haunstetter Wald (Höhe Lautersee). Der Bach fließt in nördliche Richtung entlang der Westgrenze des Naturschutzgebietes „Stadtwald Augsburg“. Südlich von Siebenbrunn nimmt er den Jägerbach und den Ochsenbach (mittlerweile trocken gefallen) auf.

Im Siebentischwald wird vom Brunnenbach ein Großteil des Wassers in den Zigeunerbach ausgeleitet.

Der Brunnenbach verläuft weiter durch die Dürrenastheide, die Sportanlage Süd, die Kleingartenanlage am Rande des Siebentischparks bis in den Silbermannpark, wo er kurz vor der Unterführung durch die Bahngleise in den Lochbach mündet.

In der Nähe des Botanischen Gartens erhält der Brunnenbach über den Brunnengraben Lechwasser aus dem Siebenbrunner Bach.

Wissenswertes:

Der Brunnenbach ist wohl der wichtigste Quellbach in der Geschichte Augsburgs. Bis 1879 floss er vom Gebiet des Silbermannparks parallel zum Lochbach (durch eine Holzspundwand getrennt) bis zu den Wassertürmen am Roten Tor. Von hieraus wurde sein Trinkwasser in die Stadt weiterverteilt. Unter anderem erhielten auch die berühmten Augsburger Prachtbrunnen „Brunnenbach-Wasser“.

Erlebnisorte:

2. Dürrenastheide südlich der Sportanlage Süd

 

desc

"Hier können Sie eine Übersichtskarte und Detailkarten aller Augsburger Fließgewässer als Pdf-Dokument herunterladen!"

>> weiter

 

desc