bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone
+
Hintergründe
Bachsteckbriefe
+
Historische Orte
+
Arten
Facebook

Alter Floßgraben


Typ:

Lechkanal

Länge:

4,8 km

Verlauf:

Das Wasser für den Alten Floßgraben wird direkt aus dem Lochbach ausgeleitet. Die Ausleitung befindet sich im Süden des Stadtwaldes. Im Haunstetter Wald beim Langen Geräumt ergießt sich der Alte Floßgraben in den Neuen Graben.

Wissenswertes:

Auf seinem Weg mäandriert der Bach sehr stark. Daher legt er im Vergleich zu den anderen Stadtwaldbächen bei gleichem Gefälle eine längere Strecke zurück. Die Folge ist eine geringere Fließgeschwindigkeit.

Entlang des Alten Floßgrabens existieren zahlreiche Feuchtgebiete, die Amphibien als Laichgewässer dienen.

Früher floss der Alte Floßgrabens in den Mühlbach. Im 19. Jahrhundert wurde der Verlauf beim Kupferbichelgeräumt verändert. Seither fließt er in den Neuen Graben. Das ehemalige Bachgerinne lässt sich im Gelände gut erkennen.  

Der Alte Floßgraben lag lange Zeit trocken. An einigen Stellen wuchsen im Bachbett Bäume und Sträucher. Anfang der 1970er Jahre wurde er vom damaligen Wasser- und Brückenamt (heute Tiefbauamt) der Stadt Augsburg reaktiviert. Dazu wurde Wasser aus dem Lochbach ausgeleitet. Es dauerte 3 Jahre, bis das Wasser von der Ausleitung aus dem Lochbach bis in den Neuen Graben floss.

Erlebnisorte:

1. Floßgrabenausleitung

 

desc

"Hier können Sie eine Übersichtskarte und Detailkarten aller Augsburger Fließgewässer als Pdf-Dokument herunterladen!"

>> weiter

 

desc

(Foto: Michael Mährlein)